Forschungskooperation mit der LHS München: "Grüne Stadt der Zukunft"

(Bild: W. Lang)

Nach einer rund einjährigen Vorbereitungsphase wurde der gemeinsam mit dem Referat für Umwelt und Gesundheit sowie dem Referat für Stadtplanung der Landeshauptstadt München erarbeitete Forschungsantrag zur "Umsetzung der Leitinitiative Zukunftsstadt: Forschung für klimaresiliente, sozial-ökologisch gerechte und lebenswerte Städte" vom Bundesministerium für Bildung und Forschung - BMBF genehmigt. Weitere Projektpartner sind der TUM-Lehrstuhl für Strategie und Management der Landschaftsentwicklung (Prof. Dr. S. Pauleit), das Institut für Soziologie an der LMU sowie das Institut für Ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) in Berlin.

Im Rahmen des dreijährigen Forschungsprojektes wird angestrebt, Städte bei der Erreichung ihrer langfristigen klimapolitischen Ziele zu unterstützen und die Entwicklung klimaresilienter Quartiere zu fördern.

Neben der Weiterentwicklung vorhandener Klimaschutz- und Klimaanpassungsstrategien liegt vor dem Hintergrund des Klimawandels der Fokus vor allem auch auf der Berücksichtigung von Grün- und Freiflächen, die aufgrund der steigenden Bevölkerungszahlen extrem unter Druck stehen. Dazu soll die Wirkung grüner Anpassungsmaßnahmen modellbasiert untersucht werden – sowohl für Stadtklima und Wasserbilanz als auch für Energieeffizienz und Nachhaltigkeit im Gebäudebestand. Die Integration von qualitativen Forschungsansätzen aus sozialer und ökonomischer Perspektive sowie von partizipativen Ansätzen ermöglicht es, die Lebensqualität für die Bewohner sowie die ökonomischen Machbarkeit zu verbessern.

Die Erkenntnisse sollen in Form von Handlungsempfehlungen gebündelt werden, die Städten und Regionen mit vergleichbaren Herausforderungen zur Verfügung gestellt werden.

Aktuelle Veranstaltungen

(Bild: OvMF)

Die Klimakrise – Ursachen, Folgen, Lösungswege
Stefan Rahmstorf | Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung
Vortrag am 17. Januar 2019 um 18:30 Uhr im Oskar von Miller Forum

Vorträge und Präsentationen am Oskar von Miller Forum 2018/2019

Prof. Dr.-Ing. Werner Lang (Bild: Astrid Eckert / TUM)

"Wir haben gar keine andere Wahl, als nachhaltig zu bauen"

Prof. Dr.-Ing. Werner Lang im Interview mit der TUM.
Zum kompletten Interview geht es hier.

Aktuelle Forschungsprojekte

Energieeffiziente Hochschule:
HoEff-CIM

Geschwister-Scholl-Platz München (Bild: LMU)

Die Herausforderung dieses Forschungsprojektes liegt in der Schaffung eines klimaneutralen Gebäudebetriebs von Hochschulliegenschaften. Der Einsatz und die Potentiale von nachhaltigen Materialien und Technologien werden hierbei aufgezeigt.  >>

Wettbewerbsfähigkeit sichern:
Projektplattform Energie

Nachhaltige Gebäude sichern die Zukunft (Bild: ediundsepp GmbH)

Die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit Bayerischer Bauindustrieunternehmen sicherzustellen ist Ziel der 2014 gegründeten Projektplattform Energie. Stetiger Austausch und die Zusammenarbeit beider Kooperationspartner befördern die Umsetzung.  >>

Nachhaltige Planung:
Städtischer Hartplatz Penzberg

Mehrfamilienhaus Penzberg (Bild: TUM)

Durch einen interdisziplinären Ansatz soll im Rahmen des Wohnbauprojektes „Städtischer Hartplatz“ eine innovative und nachhaltige Wohnsiedlung geschaffen werden. Mit Hilfe von Lowtech-Lösungsansätzen und ökologischen Baustoffen wird eine heterogene Wohnsiedlungsstruktur umgesetzt. >>

Ressourceneffizienz durch Hybridbauweise

ecoleben, Penzberg (Bild: TUM/LS ENPB)

Welche Vorteile bietet die Hybridbauweise und wie kann sie umgesetzt werden? Im Rahmen des Projektes wurden praxisrelevante Fragestellungen zur Tragwerksplanung, Bauphysik und Lebenszyklusanalyse bearbeitet, um Wissenslücken zu schließen und so eine technisch sowie baurechtlich gesicherte Anwendung zu ermöglichen. >>

Leben im Oskar von Miller Forum (Bild: Astrid Eckert)

Impulsgebung. Interdisziplinär. Interkulturell. 

Oskar von Miller Forum

hoch